Lek­tor & Dozent in Berlin

Dr. Gre­gor Ohlerich

TÄTIGKEITSFELDER

Lek­tor mit den Arbeits­schwer­punk­ten Pro­sa, Fan­ta­sy, Kri­mi­nal­li­te­ra­tur, Jugend­buch und Lyrik. Außer­dem wis­sen­schaft­li­ches Fach­buch und Sachbuch.

Wei­ter­hin tätig als Lehr­be­auf­trag­ter an Uni­ver­si­tä­ten unter ande­rem in Ber­lin, Bran­den­burg und Nord­rhein-West­fa­len zu den The­men Lek­to­rat und Wis­sen­schaft­li­ches Publizieren.

 

BERUFLICHER WERDEGANG

Freie Lek­to­rats­ar­beit seit 1998, seit 2012 als Freie Lek­to­ren Obst & Ohle­rich GbR. Seit 2007 Durch­füh­rung des Lite­ra­tur­prei­ses Nord­ost; stän­di­ges Mit­glied in der Jury Nord­ost sowie 2016 beim e-ditio Inde­pen­dent Publi­shing Award; 2006 bis 2008 Mit­her­aus­ge­ber der edi­ti­on obst & ohlerich.

Im Jahr 2004 lite­ra­tur­wis­sen­schaft­li­che Pro­mo­ti­on (Dr. Phil.) an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin, danach Lehr­be­auf­trag­ter an ver­schie­de­nen Uni­ver­si­tä­ten zu lite­ra­tur­wis­sen­schaft­li­chen The­men im In- und Aus­land (Ber­lin, Bie­le­feld, Sofia). Zuvor von 1994 bis 1999 Magis­ter­stu­di­um der Neue­ren deut­schen Lite­ra­tur, Poli­to­lo­gie und Phi­lo­so­phie, erst in Frei­burg, dann in Berlin.

Unter­rich­tet als Lehr­be­auf­trag­ter seit 2007 zum The­ma Berufs­feld Lek­to­rat an der Euro­pa-Uni­ver­si­tät Via­dri­na, Frankfurt/Oder, der Uni­ver­si­tät Bie­le­feld und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Seit 2010 als Coach zum The­ma Wis­sen­schaft­li­ches Publi­zie­ren für Pro­mo­vie­ren­de an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Chem­nitz, der Bie­le­feld Gra­dua­te School in Histo­ry and Socio­lo­gy (BGHS), dem Via­dri­na Cen­ter for Gra­dua­te Stu­dies, Frankfurt/Oder (VCGS) sowie der Rhei­ni­schen Fried­rich-Wil­helms-Uni­ver­si­tät Bonn, Bon­ner Gra­du­ier­ten­zen­trum. Außer­dem unter­rich­tet 2020 an der Evan­ge­li­schen Hoch­schu­le Ber­lin "Schrei­ben in der Wis­sen­schaft. Tipps und Tricks".

PERSÖNLICHE VERHÄLTNISSE

Jahr­gang 1970, auf­ge­wach­sen in Schles­wig-Hol­stein. Über den Umweg Baden-Würt­tem­berg schließ­lich 1994 in Ber­lin gelan­det. Lebt vor­nehm­lich im Ost­teil der Stadt.

LEIDENSCHAFTEN

Gitar­re spie­len, Thea­ter schau­en, Fuß­ball (spie­len, nicht schauen).

KONTAKT AUFNEHMEN





    LEKTÜRELISTE

    Weil immer wie­der gefragt wird, was der Lek­tor pri­va­tis­si­mo so liest. Die in Klam­mern ange­ge­be­nen Jah­res­zah­len (ab 2017) bezie­hen sich auf das Erschei­nen der jeweils gele­se­nen Aus­ga­be, nicht auf das Originalerscheinungsdatum.

    (*)=Relek­tü­re

    Mai
    Jona­than Fran­zen: Unschuld (2015)
    Leif Randt: Alle­gro Pas­tell (2020)
    Hen­g­ameh Yag­hoo­bi­fa­rah: Minis­te­ri­um der Träu­me (2021)
    Maxim Bil­ler: Lite­ra­tur und Poli­tik (2018)
    Hans-Gerd Pyka: Gra­phit und Bin­de­strich (2019)

    April
    Sharon Dodua Otoo: Adas Raum (2021)
    Lite­ra­ri­sche Diver­se: Aus­ga­be 3
    Jakob Nol­te: Schreck­li­che Gewal­ten (2017)
    Voll­text: Aus­ga­be 1/2021
    Karl May: Der Spi­on von Ortry (1953)*
    Karl May: Die Her­ren von Grei­fen­klau (1953)*

    März
    Ephraim Kis­hon: … und was machen wir am Nach­mit­tag? (1999)*
    Peter Hand­ke: Ver­such über den Pilz­nar­ren (2013)
    Vol­ker Braun: Mach­werk oder Das Schicht­buch des Flick von Lauch­ham­mer (2008)
    Susan­ne Goga: Leo Ber­lin  (2012)
    Feli­ci­tas Hop­pe: Krö­ne dich selbst - sonst krönt dich kei­ner! (2018)
    Karl May: Der Weg nach Water­loo (1953)*
    Karl May: Das Geheim­nis des Mara­but (1953)*

    Febru­ar
    Chris­toph Wacker­na­gel: es. Traum­tri­lo­gie (2011)
    Han­ne­lo­re Cay­re: Die Alte (2020)
    Doro­thee Elmin­ger: Schlaf­gän­ger (2014)*
    Chris­toph Rans­mayr: Cox oder Der Lauf der Zeit  (2016)
    Jor­ge Luis Bor­ges: Nie­der­trach und Ewig­keit (1991)

    Janu­ar
    Fred von Hoer­schel­mann: Das Schiff Espe­r­an­za (1967)*
    Arno Tau­ri­i­nen: Gold­ge­fass­te Fins­ter­nis (2017)
    Voll­text: Aus­ga­be 04/2020
    Anne Weber: Annet­te, ein Hel­din­nen­epos  (2020)
    Olga Tokar­c­zuk: Die Jakobs­bü­cher (2019)

    Dezem­ber
    Mir­cea Carta­re­s­cu: Die Wis­sen­den (2009)
    Lutz Sei­ler: Laub­sä­ge und Schein­brü­cke (2020)
    Fritz Rudolf Fries: Last Exit to El Paso (2013)
    Max Frisch: Mon­tauk (1976)*

    Novem­ber
    Voll­text: Aus­ga­be 03/2020
    Rob Alef: Immer schön gie­rig blei­ben (2013)
    Peter Hand­ke: Ver­such über den stil­len Ort (2014)
    Geor­ge Orwell: Nine­teen Eigh­ty-Four (1981)*
    Anna Burns: Milk­man (2018)

    Okto­ber
    Haru­ki Mura­ka­mi: Die Ermor­dung des Com­men­d­a­to­re I. Eine Idee erscheint (2018)
    Ota Filip: Die Him­mel­fahrt des Loj­zek aus Schle­sisch Ostrau (1978)
    Haru­ki Mura­ka­mi: Die Ermor­dung des Com­men­d­a­to­re II. Eine Meta­pher wan­delt sich (2020)

    Sep­tem­ber
    David Mit­chell: The Bone Clocks (2014)
    Nora Bossong: Schutz­zo­ne (2019)

    August
    Voll­text: Aus­ga­be 02/2020
    Arthur Con­an Doyle: Die Aben­teu­er von Sher­lock Hol­mes (1983)*
    Juri Andruchow­ytsch: Die Lieb­lin­ge der Nati­on (2020)
    Juri Bui­da: Null­uhr­zug (2020)
    Ulf Stol­ter­foth: Metho­den­mann vs. Gru­ben­zwang und mün­del­sich­re Rüb­sal (2019)
    Gün­ther de Bruyn: Mär­ki­sche For­schun­gen (1978)*

    Juli
    Joa­chim Fernau: Rosen für Apoll (1961)*
    Ota Filip: Café Sla­via (2001)*
    Colm Tói­bín: House Of Names (2018)
    Lei­la Sli­ma­ni: Dann schlaf auch du (2016)
    Aischy­los: Die Per­ser (1990)
    Aischy­los: Die Ores­tie (1990)

    Juni
    Sasa Sta­ni­sic: Her­kunft (2019)
    Voll­text: Aus­ga­be 1/2020
    Fran Ross: Oreo (2019)
    Ota Filip: Groß­va­ter und die Kano­ne (1981)*

    Mai
    Zoe Beck: Die Lie­fe­ran­tin (2017)
    Tho­mas Ber­ger: Aben­teu­er einer künst­li­chen Frau (2006)
    Peter Hand­ke: Das zwei­te Schwert (2020)
    Siri Hust­ve­dt: Memo­ries of the Future (2019)

    April
    Leo Tol­stoi: Krieg und Frie­den. Band 1 (1946)
    Leo Tol­stoi: Krieg und Frie­den. Band 2 (1946)
    Oyin­kan Braithwai­te: Mei­ne Schwes­ter, die Seri­en­mör­de­rin (2020)

    März
    Phil­ipp Schöntha­ler: Vor Anbruch der Mor­gen­rö­te. Erzäh­lun­gen (2017)
    Her­mann Bur­ger: Schil­ten (2009)
    Lite­ra­ri­sche Diver­se. Lite­ra­tur­zeit­schrift: Aus­ga­be 1/2020
    Frank Wit­zel: Über den Roman - hin­aus. Hei­del­ber­ger Poe­tik­vor­le­sun­gen (2018)
    Jan Peter Bre­mer: Der jun­ge Dok­to­rand (2019)

    Febru­ar
    Rayk Wie­land: Kein Feu­er, das nicht brennt (2012)
    Rober­to Bola­no: 2666 (2009)
    Voll­text: Aus­ga­be 3/2019

    Janu­ar
    Shaun Tan: Rei­se ins Inne­re der Stadt (2018)
    Magnus Mills: Three To See The King (2001)
    Voll­text: Aus­ga­be 03/2019Peter
    Jür­gen Haber­mas: Auch eine Geschich­te der Phi­lo­so­phie. Band 1 (2019)
    Peter Hacks: Sene­cas Tod (2011)*
    T. Corag­hes­san Boyle: Hart auf Hart (2015)

     

    Dezem­ber
    David Quan­ti­ck: All My Colors. (2019)
    Tho­mas Pyn­chon: Mason & Dixon (1999)
    Voll­text: Aus­ga­be 3/2019

    Novem­ber
    Mar­cus Braun: Delhi. (1999)
    Mar­co Anto­nio de la Pas­ra: Solo für Car­los und Sig­mund (1987)*
    Jero­me D. Salin­ger: Der Fän­ger im Rog­gen. (1985)*
    Goscin­ny / Uder­zo: Aste­rix in Ita­li­en (2017)
    Susi Pfuhl­mann: Die grie­chi­schen Hel­den­sa­gen. (1962)*
    Mark Z. Danie­lew­ski: The Litt­le Blue Kite (2019)

    Okto­ber
    Oce­an Vuong: Auf Erden sind wir gran­di­os. (2019)
    Chris­to­pher Clark: Von Zeit und Macht (2018)
    Goscin­ny / Uder­zo: Die Toch­ter des Ver­cin­ge­to­rix (2019)
    Wil­liam Gib­son: Quell­code (2008)

    Sep­tem­ber
    Sarah Mus­si: You Can´t Hide. (2019)
    Pas­cal Mer­cier: Perl­manns Schwei­gen (1997)*
    Wil­liam Shake­speare: Orthel­lo (1995)*

    August
    Juan S. Guse: Miami Punk. (2019)
    Sara Gran: Das Ende der Lügen. (2019)

    Juli
    Sibyl­le Berg: GRM. Brain­fuck. (2019)
    Susan­ne Say­gin: Fein­de (2018)
    Jen­ny Erpen­beck: Aller Tage Abend. (2017)

    Juni
    Frank Schät­zing: Der Schwarm. (2005)
    Voll­text: Aus­ga­be 1/2019
    Sara Gran: Die Stadt der Toten. Clai­re DeWitt ermit­telt. (2012)
    Fred Var­gas: Der Zorn der Ein­sied­le­rin (2018)
    Fat­ma Ayd­e­mir / Hen­g­ameh Yag­hoo­bi­fa­rah: Eure Hei­mat ist mein Alp­traum. (2019)

    Mai
    Diet­mar Darth: Der Schnitt durch die Son­ne. (2017)
    Edgar All­an Poe: Die schwar­ze Kat­ze. (1979)*
    Edgar All­an Poe: Das Tage­buch des Luli­us Rod­man. (1979)
    Arno Schmidt: Levia­than oder Die bes­te der Wel­ten. (1981)
    Arno Schmidt: See­land­schaft mit Poca­hon­tas. (1981)
    Arno Schmidt: Aus dem Leben eines Faun. (1981)
    Peter Beli: Eis­zeit. (2018)
    Sara Gran: Das Ende der Welt. Clai­re DeWitt ermit­telt. (2013)

    April
    Mar­tin Gruff: Agnes Ber­nau­er, der Engel von Augs­burg. Vater­län­di­sches Trau­er­spiel. (1894)
    Dani­el Ander­son: Lie­be aus Ziga­ret­ten­pa­pier. Lyrik & Minia­tu­ren (2019)
    Sibyl­le Ciar­lo­ni: Bern­stein und Valen­cia. Sto­ries (2018)
    Geor­ge Saun­ders: Lin­coln in the Bar­do (2017)
    Sil­ke Scheu­er­mann: Wovon wir leb­ten (2016)

    März
    Dag­mar Leu­pold: Edmond. Geschich­te einer Sehn­sucht (1992)*
    Gus­tav Ernst: Grundl­see (2013)*
    Mathi­as Sen­kel: Dunk­le Zah­len (2018)
    Siri Mat­they: Bis nächs­te Woche dann … Ein Buch über das Pen­deln (2017)

    Febru­ar
    Dör­te Han­sen: Mit­tags­stun­de (2018)
    James Fenimo­re Coo­per: Leder­strumpf. Erzäh­lun­gen (1960)*
    Heinz Hel­le: Die Über­win­dung der Schwer­kraft (2018)
    Derek Lan­dy: Skul­d­ug­ge­ry Plea­sant. Der Gen­tle­man mit der Feu­er­hand (2017)

    Janu­ar
    Dou­glas Adams: Macht's gut und dan­ke für den Fisch (2017)
    Dou­glas Adams: Ein­mal Rupert und zurück (2017)
    Voll­text: Aus­ga­be 4/2018
    Rachel Ing­alls: Mrs. Calib­ans Geheim­nis (2018)
    Wolf Haas: Jun­ger Mann (2018)
    Robert Habeck: Wer wir sein könn­ten. War­um unse­re Demo­kra­tie eine offe­ne und viel­fäl­ti­ge Spra­che braucht (2018)

    Dezem­ber
    Phil­lip P. Peter­sen: Para­dox. On the Brink of Eter­ni­ty. (2017)
    Dou­glas Adams: Per Anhal­ter durch die Gala­xis. (2017)
    Dou­glas Adams: Das Restau­rant am Ende des Uni­ver­sums (2017)
    Dou­glas Adams: Das Leben, das Uni­ver­sum und der gan­ze Rest. (2017)
    Voll­text: Aus­ga­be 3/2018

    Novem­ber
    Wolfranm von Eschen­bach: Par­zi­val. Band 1 (1981)*
    Wolfranm von Eschen­bach: Par­zi­val. Band 2 (1981)*
    Tere­sa Präau­er: Für den Herr­scher aus Über­see (2014)
    Vla­di­mir Soro­kin: Der Schnee­strurm (2014)

    Okto­ber
    Sibyl­le Lewit­schar­off: Das Pfingst­wun­der (2018)
    Mark Z. Danie­lew­ski: Only Revo­lu­ti­on (2014)
    Sophie Div­ry: Als der Teu­fel aus dem Bade­zim­mer kam (2017)

    Sep­tem­ber
    Kai Mey­er: Die Sei­ten der Welt. Band 2 (2015)
    Kai Mey­er: Die Sei­ten der Welt. Band 3 (2016)
    Arno Gei­ger: Unter der Dra­chen­wand (2018)
    Mar­ga­ret Atwood: Hag-Seed (2017)

    August
    Voll­text: Aus­ga­be 2/2018
    Eoin Col­fer / Andrew Don­kin: A gra­phic novell tel­ling one boy's epic jour­ney to euro­pe (2017)
    Liv Ström­quvist: Der Urspung der Lie­be ( 2018)
    Kai Mey­er: Die Sei­ten der Welt. Band 1 (2015)

    Juli
    Maja Hader­lap: Engel des Ver­ges­sens (2013)
    Mo Yan: Das rote Korn­feld (2007)

    Juni
    Wil­liam Gib­son: Mona Lisa Over­dri­ve (1983)
    Thea Dorn: Die Unglück­se­li­gen (2017)

    Mai
    Voll­text: Aus­ga­be 1/2018
    Giwi Mark­we­laschwil­li: Kapi­tän Wakusch 2: Sach­sen­häus­lein (2010)
    Mag­gie Nel­son: The Argo­nauts (2016)

    April
    Nis-Mom­me Stock­mann: Der Fuchs (2017)
    Nor­man Ohler: Die Glei­chung des Lebens (2017)
    Tho­mas Pyn­chon: The Cry­ing of Lot 49 (2000)

    März
    Dani­el Kehl­mann: Tyll (2017)
    Giwi Mark­we­laschwil­li: Kapi­tän Wakusch 1: In Deu­xi­land (2010)
    Jan Chris­to­pher­sen: Schnee­ta­ge (2010)

    Febru­ar
    Lize Spit: Es schmilzt (2017)
    Fran­cois Jul­li­en: Es gibt kei­ne kul­tu­rel­le Iden­ti­tät (2017)
    Voll­text: Aus­ga­be 4/2017
    Karl Marx / Fried­rich Engels: Fixes Kapi­tal und Ent­wick­lung der Pro­duk­tiv­kräf­te der Gesell­schaft ("Maschi­nen­frag­ment", MEW 42) (1983)

    Janu­ar
    Col­son Whit­ehead: Zone One (2012)
    Armen Avan­essi­an / Robin Mack­ay (Hg.): #Akzeleration#2 (2014)
    Tere­zia Mora: Das Unge­heu­er (2015)
    Mark-Uwe Kling: Qua­li­ty­Land (hel­le Aus­ga­be) (2017)

    Dezem­ber
    Tere­sa Präau­er: John­ny und Jean (2014)
    Sven Rener: Wie­ner Stra­ße (2017)
    Robert Gwis­dek: Der unsicht­ba­re Apfel (2014)
    Zaza Bur­ch­ul­adzke: Adi­bas (2015)
    Ste­fan Lehn­berg: Durch Nacht und Wind. Die cri­mi­na­lis­ti­schen Wer­ke des Johann Wolf­gang von­Goe­th. Auf­ge­zeich­net von sei­nem Freun­de Fried­rich Schil­ler (2017)

    Novem­ber
    Carl Zuck­may­er: Der Haupt­mann von Köpe­nick (1985)*
    Voll­text: Aus­ga­be 3/2017
    Marc Z. Danie­lew­ski: The Fami­li­ar (Vol. 5). Red­wood (2017)
    Jana Hen­sel: Kein­land (2017)

    Okto­ber
    Patri­ce Pel­le­rin: Der Schrei des Fal­ken. Gesamt­aus­ga­be, Bd. 1 (2013)
    Patri­ce Pel­le­rin: Der Schrei des Fal­ken. Gesamt­aus­ga­be, Bd. 2 (2014)
    Sal­man Rush­die: The Gol­den House (2017)

    Sep­tem­ber
    Hari Kunz­ru: White Tears (2017)
    Wil­liam. E. Mkuf­ya: Blu­me des Tros­tes (2016)
    Vic­to­ria Jamie­son: All's Fai­re in Midd­le School (2017)

    August
    Giwi Mar­gwe­laschwi­li: Der Kan­takt (2009)
    Voll­text: Aus­ga­be 2/2017
    Flix: Faust. Der Tra­gö­die ers­ter Teil (Gra­phik Novel, 2014)*

    Juli
    Astrid Lind­gren: Mio, mein Mio (1981)*
    Arthur Con­an Doyle: Im Tal des Grau­ens (2016)
    Arthur Con­an Doyle: Das Geheim­nis von Cloom­ber-Hall (2016)

    Juni
    Fer­i­dun Zai­mo­g­lu: Evan­ge­lio. Ein Luther Roman (2017)
    Kurt Tuch­hol­sky: Rheins­berg. Ein Bil­der­buch für Ver­lieb­te (1960)*
    Wil­liam Gib­son: Bio­chips (1986)
    Ulf Gey­ers­bach: Machan­dels Gabe (2010)

    Mai
    Giwi Mar­gwe­laschwi­li: Offi­cer Prem­bry (2007)
    Ines Gei­pel / Joa­chim Walt­her: Gesperr­te Abla­ge. Unter­drück­te Lite­ra­tur­ge­schich­te in Ost­deutsch­land 1945-1989 (2015)
    Flix: Faust. Der Tra­gö­die ers­ter Teil (Gra­phik Novel)
    Tho­mas Mein­ecke: Selbst (2016)

    April
    Yoko Tawa­da: akzent­frei (2016)
    Voll­text: Aus­ga­be 1/2017
    Arthur Con­an Doyle: Im Zei­chen der Vier (2016)
    Wil­liam Gib­son: Neu­ro­mancer (1983) (*)
    Zafer Sem­cak: Der Pavil­lon (2009)

    März
    David Van Reyb­rouck: Zink (2017)
    Magnus Mills: Gan­ze Arbeit (2006)
    Marc Z. Danie­lew­ski: The Fami­li­ar (Vol. 4). Hades (2017)
    Tho­mas Hür­li­mann: Das Gar­ten­haus (1993)

    Febru­ar
    Magnus Mills: Die Her­ren der Zäu­ne (2002)
    Kate Tem­pest: The bricks that build the house (2016)
    Chris­toph Hein: Glücks­kind mit Vater (2016)

    Janu­ar
    Rüdi­ger Safran­ski: Zeit (2015)
    Voll­text: Aus­ga­be 4/2016
    Nils Wes­ter­bo­er: Kern­schat­ten (2014)
    Tiphai­ne Rivié­re: Stu­dierst du noch oder lebst du schon? (2016) (*)
    Lothar Mül­ler / Klaus R. Schär­pe (Hg.): Lite­ra­ri­sche Nach­bar­schaf­ten (2016)
    Ani­ta Hei­se: Das Bern­stein­at­ten­tat (2016)

    Dezem­ber
    Hei­ner Mül­ler: Der Auftrag (*)
    Edouard Levé: Autoportrait
    Jea­net­te Win­ter­son: The Gap of Time: The Winter's Tale
    Umber­to Eco: Nullnummer

    Novem­ber
    Tere­sa Präau­er: Oh Schimmi
    Tiphai­ne Rivié­re: Stu­dierst du noch oder lebst du schon?
    Marc Z. Danie­lew­ski: The Fami­li­ar (Vol. 3). Honey­suck­le & Pain
    Tomer Gar­di: Bro­ken German

    Okto­ber
    David Fos­ter Wal­lace: Der blei­che König
    Julio Cor­tá­zar: Der Verfolger

    Sep­tem­ber
    Kamel Daoud: Der Fall Mer­sault - eine Gegendarstellung
    Pro­sper Méri­mée: Car­men and other short stories
    Arthur Con­an Doyle: Spä­te Rache
    J. J. Abrams / Doug Dorst: S.

    August
    Andre­as Rum­ler: Exil als geis­ti­ge Lebens­form. Brecht & Feuchtwanger
    Riad Sat­touf: Der Ara­ber von mor­gen. Ein Kind­heit im Nahen Osten (1978-1984)
    Riad Sat­touf: Der Ara­ber von mor­gen. Ein Kind­heit im Nahen Osten (1984-1985)
    Nico­le Krauss: Gre­at House

    Juli
    Suzan­ne Col­lins: Gre­gor und die graue Prophezeiung
    Marc Z. Danie­lew­ski: The Fami­li­ar (Vol. 2). Into the Forest
    Johann Nes­troy: Der böse Geist Lum­pa­ziva­ga­bun­dus oder Das lider­li­che Kleeblatt

    Juni
    Jan Bött­cher: Y
    Ste­fan Woll­schlä­ger: Friesenkunst
    Mila Sum­mers: Ein Frosch zum Küssen
    Andrea Biel­feldt: For­gi­ve. Sommerzauber

    Mai
    Micha­el Böhm: Herr Peter­mann und das Tri­pty­chon des Todes
    Mark Z. Danie­lew­ski: The Wha­le­stoe Letters
    Albert Camus: Der Fremde (*)

    April
    Jakob Nol­te: ALFF

    März
    Cle­mens J. Setz: Die Stun­de zwi­schen Frau und Gitarre
    Diet­mar Dath: Pulsarnacht

    Febru­ar
    Jean-Paul Didier­lau­rent: Die Sehn­sucht des Vorlesers
    Wolf Haas: Brennerova
    Witold Gom­bro­ci­cz: Ber­li­ner Notizen

    Janu­ar
    Ste­phen King: Der Anschlag
    Lau­rence Stern: Tristram Shan­dy, Gentlemen (*)
    Til­man Ramms­tedt: Mor­gen mehr
    Jen­ny Erpen­beck: gehen, ging, gegangen

    Dezem­ber
    Gior­gio Fon­ta­na: Tod eines glück­li­chen Menschen
    Fried­rich Schil­ler: Die Jung­frau von Orleans
    Doro­thee Elmin­ger: Schlafgänger
    Tho­mas Mein­ecke: Ich als Text

    Novem­ber
    Juel Lar­sen: Bei den Toten
    Kars­ten Krampitz: Was­ser­stand und Tauchtiefe

    Okto­ber
    Gün­ther Grass: Von­ne Endlichkait
    Pico del­la Miran­do­la: Über die Wür­de des Menschen
    Mark Danie­lew­ski: The Fami­li­ar I. One Rai­ny Day In May

    Sep­tem­ber
    Dana Gri­go­r­cea: Das pri­mä­re Gefühl der Schuldlosigkeit
    Ursu­la Ack­rill: Zei­den, im Januar
    Fran­cis Nenik: XO

    August
    Kat­ja Petrow­ska­ja: Viel­leicht Esther
    Antho­ny Bur­gess: A Clock­work Orange (*)

    Juli
    Chris Van­do­ni: Die Sphä­ren von Molana (*)
    Edgar All­an Poe: Fas­zi­na­ti­on des Grauens
    Micha­el Ende: Der Spie­gel im Spiegel
    Leif Randt: Schim­mern­der Dunst über CobyCounty

    Juni
    Cli­ve Cuss­ler: Geheim­code Makaze
    Chris Van­do­ni: Die Kolo­nie Tongalen (*)
    Flo­ri­an Wer­ner: Wenn ich groß bin, wer­de ich Autor
    Flix: Faust. Der Tra­gö­die ers­ter Teil (Gra­phik Novel)

    Mai
    Frank Schulz: Onno Vietz und der Irre vom Kietz
    Ste­pha­nie Bart: Deut­scher Meister

    April
    Suzan­ne Col­lins: Die Tri­bu­te von Panem II
    Suzan­ne Col­lins: Die Tri­bu­te von Panem III

    März
    Ulrich Plenz­dorf: Die neu­en Lei­den des jun­gen W. (*)
    Gai­to Gas­danow: Ein Abend bei Claire
    Suzan­ne Col­lins: Die Tri­bu­te von Panem I

    Febru­ar
    Antoi­ne de Saint-Exu­pé­ry: Der klei­ne Prinz
    Haru­ki Mura­ka­mi: Die unheim­li­che Bibliothek
    Ingrid Lau­sund: Stücke
    Irvin D. Yalon: Das Spi­no­za Problem
    Lutz Sei­ler: Kruso

    Janu­ar
    Hele­ne Hege­mann: Axolo­tl Roadkill
    Epi­kur: Brie­fe, Fragmente
    Tho­mas Pyn­chon: Blee­ding Edge
    Düf­fel / Sieblew­ski: Wie Dra­men entstehen
    Declan Bur­ke: Abso­lu­te Zero Cool
    Tho­mas Hett­che: Pfaueninsel