Stil­lek­to­rat

Das Stil­lek­to­rat ist ein letz­ter gründ­li­cher Durch­gang durch den Text, um dem Manu­skript den ent­schei­den­den Schliff zu geben. Egal, ob Roman, Fach- oder Sach­buch, nach dem Inhalt (Dra­ma­tur­gie, Spra­che, Per­so­nal) soll­te stets noch ein­mal die Spra­che / der Stil akri­bisch unter die Lupe genom­men wer­den. Denn Spra­che reprä­sen­tiert den Inhalt. Nur ein sti­lis­tisch sau­ber geschrie­be­ner Text wird die Lese­rin­nen und Leser auch überzeugen.

Dabei ver­su­chen wir stets, uns in das Schrei­ben, also den Stil der Autorin / des Autors hin­ein­zu­ima­gi­nie­ren. Denn bei aller Bear­bei­tung durch uns Lek­to­ren muss der Stil doch stets als der der schrei­ben­den Per­son wie­der­erkenn­bar sein, mit all sei­nen Spe­zi­fi­ka und Beson­der­hei­ten. Dies bedeu­tet viel Fin­ger­spit­zen­ge­fühl, Sen­si­bi­li­tät und Anpas­sung an das Schrei­ben der / des Ande­ren. Das macht das Stil­lek­to­rat so wertvoll.

UNSERE LEISTUNGEN IM DETAIL

Beim Stil­lek­to­rat bear­bei­ten wir Ihr Manu­skript unter Berück­sich­ti­gung fol­gen­der Kriterien:

  • Abwechs­lung in der Wort­wahl (ist der Begriff pas­send gewählt? Ist er zu neu­tral oder zu emo­tio­nal für die jewei­li­ge Textpassage?)
  • Redu­zie­rung von Füllwörtern
  • Strei­chung über­flüs­si­ger oder sich wie­der­ho­len­der Informationen
  • Kür­zungs- und Raffungsvorschläge
  • Adäqua­te und ein­deu­ti­ge Wort­wahl (ins­be­son­de­re auch bei Fach- und Sachtexten)
  • Vari­anz in der Satz­län­ge (lan­ge Sät­ze für epi­sche Brei­te, kur­ze Sät­ze bei Spannung)
  • Unter­schied­li­che Syn­tax und Wort­stel­lung, um Mono­to­nie zu vermeiden
  • Kohä­renz in der Motivik
  • Anspra­che des Zielpublikums
  • Per­sön­li­che Bera­tung: Sie kön­nen über­ar­bei­te­te Pas­sa­gen mit uns durchsprechen

Bit­te beach­ten Sie, dass es sich bei unse­rem Stil­lek­to­rat stets um Vor­schlä­ge han­delt, die in per­sön­li­cher Abspra­che mit Ihnen und Ihrer Text­in­ten­ti­on fol­gend for­mu­liert wer­den. Wich­tig ist uns der sen­si­ble Umgang mit dem Manu­skript. Wir stre­ben eine enge Bera­tungs­si­tua­ti­on an, indem wir unse­re Arbeit wei­test­mög­lich trans­pa­rent gestal­ten. Das Stil­lek­to­rat ersetzt kei­ne End­kor­rek­tur, da Sie als Autorin / als Autor als letz­te Instanz am Text arbeiten.

STILLEKTORAT FAQs

Das Stil­lek­to­rat ist eigens für Tex­te, bei denen die Gesamt­an­la­ge (z. B. Hand­lung, Span­nungs­bo­gen, Figu­ren) bereits stim­mig ist. Des­halb kon­zen­trie­ren wir uns ganz auf Spra­che und Stil, um hier für den fina­len Fein­schliff zu sorgen.

Das ist vor der Publi­ka­ti­on oder nach einem erfolg­rei­chen Lek­to­rat der Fall. Hier wird noch ein­mal an jedem Satz und jedem Wort gedrech­selt, damit ein geschmei­di­ger Text­fluss entsteht.

Das Stil­lek­to­rat ist etwas güns­ti­ger als das klas­si­sche Lek­to­rat. Wir berech­nen nach Norm­sei­ten (1500 Zei­chen pro Sei­te, inkl. Leer­zei­chen). Unse­re aktu­el­len Sei­ten­prei­se ent­neh­men Sie bit­te der Hono­rar­über­sicht.

Kür­ze­re Tex­te unter ein­hun­dert Norm­sei­ten berech­nen wir nach Arbeits­stun­den, um aus­rei­chend Zeit für Anmer­kun­gen und Nach­be­rei­tung zu haben.

FALTBLATT ALS PDF

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie in unse­rem Falt­blatt Stil­lek­to­rat.

BEI INTERESSE

1. Anfrage 

Über­sen­den Sie uns Ihr Manu­skript oder eini­ge Sei­ten. Wir unter­brei­ten Ihnen einen unver­bind­li­chen Kostenvoranschlag.

2. Beauftragung 

Wenn Ihnen unser Ange­bot gefällt, bestä­ti­gen Sie die­ses bit­te schriftlich.

3. Lektorat 

Wir lek­to­rie­ren in engem Kon­takt mit Ihnen: Falls sich Pro­ble­me erge­ben, erhal­ten Sie ein umfas­sen­des und schnel­les Feedback.

4. Übergabe 

Sie erhal­ten Ihr sprach­lich und sti­lis­tisch über­ar­bei­te­tes Manu­skript zurückgeschickt.

5. Nachbesprechung 

Im per­sön­li­chen Gespräch (oder per Tele­fon / E-Mail) haben Sie die Mög­lich­keit, Fra­gen zum Lek­to­rat abschlie­ßend zu erörtern.

KONTAKT AUFNEHMEN





    WEITERE LEISTUNGEN

    Literaturgutachten 

    Unser Lite­ra­tur­gut­ach­ten basiert auf einer wis­sen­schaft­lich fun­dier­ten Ana­ly­se der Qua­li­tä­ten Ihres Tex­tes, egal, wel­ches Gen­re Sie nut­zen. Mit dem Gut­ach­ten bie­ten wir Ihnen kon­kre­te inhalt­li­che sowie sti­lis­ti­sche, ästhe­ti­sche und for­ma­le Hil­fe­stel­lun­gen für ein Über­ar­bei­ten oder Wei­ter­ar­bei­ten am Manu­skript an.

    Zum Literaturgutachten 

    Expo­sé verfassen 

    Ein über­zeu­gen­des Expo­sé, das den Grund­riss der Hand­lung zusam­men­fasst, hat sei­ne ganz eige­nen Regeln. Ziel ist es, Neu­gier­de auf den eigent­li­chen Text zu wecken. Basie­rend auf unse­rer lang­jäh­ri­gen Erfah­rung erstel­len wir Ihnen ger­ne ein Expo­sé oder über­ar­bei­ten Ihren eige­nen Entwurf.

    Mehr über Exposés 

    Verlagsbewerbung 

    Bei einer Bewer­bung bei einem Ver­lag oder einer Agen­tur ist der ers­te Ein­druck ent­schei­dend. Hier­zu gehört das Ein­hal­ten bestimm­ter for­ma­ler Kri­te­ri­en (Voll­stän­dig­keit, Umfang, Lay­out, Expo­sé etc.). Wir unter­zie­hen Ihre Unter­la­gen einer kri­ti­schen Prü­fung und machen Ihnen kon­kre­te Verbesserungsvorschläge.

    Zur Verlagsbewerbung