„To Correct And Serve“: Obst & Ohlerich gründen Grammar Police

Unter dem Motto „To Correct And Serve“ haben die Freien Lektoren Obst & Ohlerich eine Grammar Police ins Leben gerufen, um offensiv dem Sprachverfall im öffentlichen Raum zu begegnen. Ab heute werden sie gemeinsam auf Streife gehen und Sprachsündern helfen, sich korrekt auszudrücken. Zunächst ist dieses Projekt auf Berlin und Brandenburg beschränkt. Im Erfolgsfall soll es aber auf die gesamte Bundesrepublik ausgeweitet werden.

Ohlerich: „Es geht in diesem ersten Schritt nicht darum, den Menschen die Leviten zu lesen und Strafzahlungen zu veranlassen. Wir wollen sie vielmehr zunächst behutsam auf ihre Fehler hinweisen und ihnen aufzeigen, wie sie ihre Sprache verbessern können. Etwa, indem sie Konjunktive oder den Genitiv benutzen. Aber auch auf falsche Aussprache achten wir. Erst im Wiederholungsfall werden Bußgelder im dreistelligen Bereich fällig.“

Obst: „Eigentlich wollten wir auch Graffitis und Werbung in unsere Kontrollen einbeziehen, etwa das unbefugte Benutzen von Apostrophen oder schlechten Witzen, aber das übersteigt leider unsere Kapazitäten. Daher konzentrieren wir uns zunächst auf Straßen und Marktplätze.“

 

Posted in Aktuelles and tagged , , , .