Micha­el Zech: Wo bist du, mein lie­bes Heimatland

Unse­re Welt ist der Tage­bau. Glo­ben­dorf, Abriss­kan­te und ein Natur­schutz­ge­biet sind Rai­ners Ter­rain. Doch da war auch Ros­wi­tha, die geht nun mit Fred, Pri­vat­de­tek­tiv, ehe­ma­li­ger Sta­sispit­zel. Es ist die Zeit der Wen­de, auch für Jens, der sich in Fried­berg über dem Kolo­ni­al­mu­se­um ein­ge­rich­tet hat. Nicht alle über­le­ben, wie die Tschuk­tschen­frau. Micha­el Zech bebil­dert mit einer kraft­vol­len und ein­fühl­sam dres­sier­ten Spra­che das Dra­ma einer Welt im Umbruch. Vier Bio­gra­phien suchen ihren Weg durch die Nach­wen­de­zeit, immer nahe am Schei­tern. Und doch gibt es etwas, das sie am Leben hält.

Pro­sa­lek­to­rat, Redak­ti­on, End­kor­rek­tur

BUCH


,
, Sei­ten
ISBN: 

AUTORIN / AUTOR

Veröffentlicht in .