Datenschutz: Ihr Besuch wird von PIWIK anonymisiert erfasst. Mehr erfahren!

Lektoren

Was ist ein Lektorat?

Was genau ist überhaupt ein Lektor und was ein Lektorat? In unseren ausführlichen Leistungsbeschreibungen finden Sie detaillierte Erklärungen dazu, wie wir bei der Textarbeit vorgehen und was wir mit Ihrem Text machen! An dieser Stelle möchten wir kurz umreißen, was wir unter einem Lektorat grundsätzlich verstehen.

Eine kurze Geschichte des Lektorierens

Historisch gesehen ist der Lektor eine berufliche und begriffliche Herleitung vom kirchlichen Amt der Bibelexegese, lateinisch: lector, zu deutsch: Vorleser. Stark gewandelt hat sich das Berufsbild mit dem säkularisierten Verlagslektor des achtzehnten, neunzehnten – hier noch oft selbst als Autor tätig – und zwanzigsten Jahrhunderts, der Texte für die Veröffentlichung redigiert, sprich inhaltlich auf- und vorbereitet. Ihm zugeordnet sind idealtypisch der Verleger, welcher Verlag & Programm leitet sowie betreut, der Korrektor als gründlicher Korrekturleser sowie der Setzer, welcher den Druck vorbereitet. Hinzugesellen sich natürlich die Werbeabteilung und das gesamte Verwaltungswesen. Das gilt in groben Zügen bis heute, zumindest für die klassischen Verlagshäuser. In Klein- und Kleinstverlagen – wie auch beim Selbstverlag – wird wiederum vieles in Personalunion erledigt.

Das neue Phänomen: Freie Lektoren

Neu sind seit dem Ende des letzten Jahrhunderts – ganz ähnlich wie Literaturagenturen – die freien Lektorinnen und Lektoren, welche oftmals für Verlage oder Agenturen arbeiten. Wir als Freie Lektoren Obst & Ohlerich bilden seit mehr als zehn Jahren wiederum eine Besonderheit in diesem Segment. Denn wir konzentrieren uns vornehmlich auf die Zusammenarbeit mit Autorinnen und Autoren. Das hat den ganz entscheidenden Vorteil, dass wir primär den Text selbst im Sinn haben. Die Vermarktung erledigen andere.

Was verbirgt sich hinter einem Lektorat?

Das Lektorat ist demnach eine Instanz im Verlauf der Fertigstellung eines Buches. Zuvorderst steht die Autorin / der Autor mit einer Idee und einem Text. Wir begleiten und unterstützen bei der Fertigstellung des Werkes, darin sehen wir unsere Kernkompetenz. Wir leisten eine Beurteilung der Idee, der Dramaturgie, des Figurentableaus, der Sprache und damit verbunden der Motivik.  Und wir machen ganz konkrete Vorschläge zur Verbesserung und Finalisierung Ihres Textes. Ganz ähnlich wie der Verlagslektor.

Wichtig ist uns zu betonen, dass mit unserer Arbeit das Buch noch nicht vollendet ist. Denn ein Lektorat bedingt immer die Weiterarbeit der Autorin oder des Autors. In Folge muss demnach eine Korrektur zur Finalisierung des Textes angeschlossen werden. Dann erst ist ein Buch für den Satz bereit, um als gedrucktes Werk oder als E-Book zu erscheinen. Nicht vergessen werden sollte dabei die Imprimatur nach Satzlegung. Ein Verlag legt dafür zur Freigabe durch Autorin oder Autor den Satzspiegel vor, damit letzte Fehler sowie unschöne Umbrüche und Ähnliches getilgt werden können.

Schlussendlich

… kann es danach nur noch heißen: Viel Vergnügen beim Lesen!

AGB Datenschutz Links Impressum
Facebook Literaturpreis Nordost