Lesung Gabrie­le Borg­mann aus „Venus AD“

Lesun­gen gehö­ren zur Leip­zi­ger Buch­mes­se dazu. Wir hör­ten Gabrie­le Borg­mann, die aus ihrem Roman „Venus AD“ vor­trug: Lucas Cra­nach gehen die Ide­en aus. So stiehlt er kur­zer­hand eine Skiz­ze von Albrecht Dürer: die Venus mit Amor. Als Dürer dies ent­deckt, gerät er außer sich. In sei­nem Zorn über­win­det er Raum und Zeit und lan­det im Jahr 2019 vor der Neu­en Natio­nal­ga­le­rie in Ber­lin.

„Ein ori­gi­nel­ler Plot, eine ver­wi­ckel­te Geschich­te quer durch die Zei­ten bis in die Gegen­wart der deut­schen Haupt­stadt mit ihren kul­tur­po­li­ti­schen Kämp­fen und Eitel­kei­ten. Das ist span­nend und ver­gnüg­lich zu lesen.“
Sagt Wolf­gang Thier­se – und dem schlie­ßen wir uns umstands­los an.

Erschie­nen ist „Venus AD“ bei Palm­Art­Press.

Mehr zur Autorin unter: www.freie-lektoren.de/autoren/gabriele-borgmann

Posted in Meldungen and tagged , , , , , .