Andre­as Schä­fer in Kla­gen­furt!

Andre­as Schä­fer ist mit einem Aus­zug aus sei­nem Roman Wir vier (Dumont Ver­lag) dies­jäh­ri­ger Bach­mann­preis-Fina­list: »Der Ber­li­ner Autor und Jour­na­list Andre­as Schä­fer hat­te einen Text mit­ge­bracht, der von einem Flug­ka­pi­tän han­delt, des­sen Welt durch den Tod sei­nes Soh­nes aus den Fugen gerät. Wäh­rend die Wie­ner Juro­rin Karin Fleisch­hand­erl in gewohn­te Manier her­um­gran­tel­te und den Text als so pan­nen- wie span­nungs­frei gei­ßel­te, lob­te ihr Schwei­zer Kol­le­ge Alain Clau­de Sul­zer, dass hier end­lich eine Figur ein­mal einen >ordent­li­chen Beruf< habe, und hob die kla­re und prä­zi­se Spra­che her­vor, die sich nicht um Ori­gi­na­li­tät bemü­he.« Ouel­le: FAZ.net [01.12.2011]

Posted in Meldungen and tagged , , , , .