Datenschutz: Ihr Besuch wird von PIWIK anonymisiert erfasst. Mehr erfahren!

Aktive Filter:   Hardcover X Ausgewählte Bücher X

Bücher

Lyrik & Prosa

Wir präsentieren eine Auswahl der von uns betreuten Belletristik-Titel aus den Genres Prosa und Lyrik unter anderem in den Sparten Erzählung, Krimi, Thriller, Science-Fiction, Fantasy und historischer Roman.

Bewegen Sie den Mauszeiger über die Galerie und Sie erhalten einen Überblick über die von uns bearbeiteten Titel. Mit einem Klick auf das Buchcover erhalten Sie Informationen zu Inhalt, Verlag und weiterführenden Links.

Alternativ können Sie links in der Seitennavigation die Listenansicht auswählen und erhalten eine alphabetische Liste mit auffahrenden Informationstexten.

Thomas Pollan

Die Abenteuer der außergewöhnlichen Familie Wilda: Ins Zwielicht

Thomas Pollan - Die Abenteuer der außergewöhnlichen Familie Wilda: Ins Zwielicht

Prosalektorat

Die Schöpfung ist ein Kraftakt gewesen und jetzt hat sich Gott seinen Urlaub verdient. Doch leider sind ihm ein paar Fehler unterlaufen. So versinkt die Welt in Aufruhr, während er in der Ägäis den Nixen nachstellt.

Charles Wilda hadert indessen mit seinem eigenen Schicksal. Eine Geschäftsreise nach Genf ist für ihn die letzte Hoffnung, seine gescheiterte Karriere wiederzubeleben. Er ahnt nicht, dass Dämonen ihm auf den Fersen sind und seine Frau in der Unterwelt gefangen ist. Als Charly endlich erkennt, in welcher Gefahr er, seine Familie und die Welt schweben, ist er schon in ein Abenteuer verstrickt, das ihn immer tiefer ins Zwielicht zieht.

Aktuell vorgeschlagen für den kindle storryteller Sonderpreis 2017. In bester Tradition des britischen schwarzen Humors erleben wir Charles Wilda, wie er mehr unfreiwillig und zufällig die Welt rettet.

Kindle Direct Publishing, Seattle 2017

Kristina Sellmayr

Und ich lebe doch!

Erzählungsband

Kristina Sellmayr - Und ich lebe doch!

Prosalektorat

Die Autorin Kristina Sellmayr erzählt in „Und ich lebe doch!“ Geschichten vom Ankommen geflüchteter Kinder in Deutschland. Auf anrührende Weise schildert sie deren Ängste und Träume, Stärken und Schwächen, Erfolge, aber auch Rückschläge. Allen Widrigkeiten zum Trotz bleiben die Schilderungen jedoch stets lebensbejahend und Mut machend.

"Die Zeit heilt wahrscheinlich nicht alle Wunden. Aber sie rückt das Unheilsame aus dem Mittelpunkt und lässt einen Abstand gewinnen. Als Erstes belegt Nour einen Schwimmkurs. Sie hat das Schwimmpferdchen bestanden und und ist so stolz. Was für eine Bedeutung, wenn man über das Meer gekommen ist."

Kristina Sellmayr arbeitet seit vielen Jahren mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen. Die Geschichten basieren auf ihren persönlichen Erfahrungen. 

 

Vielfalt Verlag, Leipzig 2017

Matthias Naas

Pechpilz. Ein schräger Vogel auf Glückssuche

Matthias Naas - Pechpilz. Ein schräger Vogel auf Glückssuche

Prosalektorat

Philip liebt Fußball. Er liebt Steffi. Und seine Tochter. Doch am meisten liebt er die Abende mit seinen Kumpels und das Runde im Eckigen. Meint er zumindest – bis ihm das Leben die Augen öffnet.

Das neue Familienleben bis hin zum Erwachsenwerden seiner Kinder treibt Philip an den Rand des Abgrunds. Noch versteht er nicht, warum auf einmal Schluss sein soll mit lustig und warum das Glück an ihm vorbeizieht. Bis zu dem Tag, als seine Tochter den ersten Freund nach Hause bringt.

Der Autor zeigt humor- und liebevoll, wie Ehe und Kinder die jugendliche Männlichkeit an den Rand des Abgrunds treiben können. Unterhaltungsliteratur für die verwöhnte Nachkriegsgeneration, welche sich erbittert dem Erwachsenwerden entgegenstemmt.

epubli, Berlin 2018

Franz Dinda

Kavalier an Dame

Poetenkarten

Franz Dinda - Kavalier an Dame

Stillektorat der Präsentationsmappe zur Verlagsbewerbung

Aus Sicht eines Banausen ist Kavalier an Dame eine überdimensionierte Pappschachtel mit einem Dutzend unzeitgemäß bedruckten, umständlich formulierten Grußkarten und einem Stapel Briefumschlägen. Nostalgiker und Ästheten hingegen erkennen darin eine Huldigung an Stil und Leidenschaft und schätzen es als haptisches wie literarisches Erlebnis. Die zwölf Karten mit romantischen Botschaften eines Kavaliers an seine Dame sind der poetische Ausdruck einer Sehnsucht, die ihren Adressaten erreicht, weil sie über die Postkarte hinauswächst. Mit hintergründigem Witz bringt Franz Dinda die Ungeduld, Maßlosigkeit und Verzückung auf den Punkt, die den Zustand des Verliebtseins auszeichnet und möchte damit eine leidenschaftliche Korrespondenz anstoßen.

Traditionell in der Manier von Gutenberg angefertigte Akzidenzen im außergewöhnlichen Diplomatenformat. Entstanden unter Verwendung von schwerem italienischem Feinpapier mit filzmarkierter Oberfläche. Schlussendlich in aufwendiger Handarbeit veredelt mit einem roten Farbschnitt. Entsprechend abgerundet mit zwölf klassischen, seidengefütterten Büttenkuverts.

Der Box ist überdies eine DVD mit 12 kleinen, liebevoll inszenierten Kurzfilmen beigelegt, in denen sich mit dem Autor befreundete, literaturaffine Künstler der einzelnen Texte annehmen. Die unter der Regie von Franz Dinda entstandenen Filme sind gleichzeitig sein Regiedebuet und zeigen ganz individuelle und lyrische  Interpretationen der leidenschaftlichen Kurztexte. Zu sehen sind:

Dieter Moor | Alexander Scheer | Fabian Busch | Ulrich Matthes | Mirco Kreibich | Sabin Tambrea | Edin Hasanovic | Axel Bosse | Norbert Bisky | Herbert Knaup | Robert Gwisdek | Jan Hendrik Stahlberg

Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2013

Gerold Fischer

Zwei&zwanzig intim-erotische Miniaturen

Gerold Fischer - Zwei&zwanzig intim-erotische Miniaturen

Prosalektorat

Kleine, intim-erotische Erzählungen zwischen Mann und Frau variieren die Themen Liebe, Begehren und Erotik. Der leichte, oftmals träumerische Tonfall weckt die Fantasie des Lesers und verzaubert. Dies wird zusätzlich durch je ein Bild der Malerin Bina Peers unterstützt, das den Augen Ruhe und Entspannung bietet, um das Gelesene nachklingen zu lassen. Dabei wirkt die farbig gedruckte Moderne Kunst nicht illustrierend, sondern betont Stimmungen und Gefühle.

»Überhaupt ist es das, was die Erzählungen ausmacht. Einerseits ist das Körperliche (der Sex) wichtiger und natürlicher Bestandteil der Liebe. Andererseits führt oft die Betonung der Körperlichkeit zu einer Reduzierung des (anfänglichen) Wir zum Ich. Eine Art Verlust. Dem aber entgehen diese Miniaturen in ihrer Sensibilität und Genauigkeit souverän. Was bleibt, ist die Freude miteinander.« Dr. Gregor Ohlerich

CreateSpace Independent Publishing Platform, EU 2013

Wiete Lenk

Drei Wochen drüber

Wiete Lenk - Drei Wochen drüber

Prosalektorat

In Drei Wochen drüber lädt Wiete Lenk auf eine Kurzgeschichtenreise durch das Leben ein. Wie das Leben selbst, führen die Geschichten zu nachdenklichen, traurigen oder humorvollen Stationen. Themen wie Behinderung, Sterben und Tod finden ihren Raum. Ohne Effekthascherei werden die Protagonisten dem Leser auf liebenswürdige Art nahe gebracht; als ob diese im Haus nebenan wohnen und leben, alltägliche Begebenheiten der Nachbarschaft werden erzählt, bis eine leise, stille – zumeist unerwartete – Wendung Risse in dieses alltägliche Geschehen bringt.

Drei Wochen drüber… welche junge Frau kennt dies nicht? Der Mutter gestehen zu müssen, dass die Menstruation ausgeblieben ist – genau drei Wochen über dem Termin. Der sich damit aufbrechende interfamiliäre Konflikt rückt ins Zentrum dieser Kurzgeschichte, die der Publikation den Titel vererbte: »Was tun?«, fragt sich die Mutter, die sich in ihrer Jugend in der gleichen – misslichen (?) – Lage befand.

„Eine Sammlung von lebendigen Kurzgeschichten, die man immer mal wieder gerne zur Hand nimmt.“ (Martina Freier, Lektoratsdienste der EKZ vom 17.06.2013)

CH. SCHROER, Lindlar 2013

Robert Scheer

Der Duft des Sussita

Robert Scheer - Der Duft des Sussita

Prosalektorat der Sussita-Geschichte vor Verlagsbewerbung

Sussita ist kein Cocktail, auch keine glutäugige Schönheit, Sussita ist der Trabi des Nahen Ostens. Welch ungeahnte Wirkung dieses Nationalauto auf Menschen und Kamele hat, wie Lothar Matthäus und Rabbi Avramoff am defensiven Mittelfeld scheitern und der erste Kibbuz privatisiert wird, davon erzählt Robert Scheer mit einem ganz eigenen Humor in seinem Debüt. In zwölf miteinander verbundenen Geschichten zeigt er Bilder eines zutiefst zerrissenen Gelobten Landes, Israel mit all seinen Widersprüchlichkeiten und Verwerfungen. Brillante Komik, eine dezidiert politische Weltsicht, kakanische Umständlichkeit und orientalische Üppigkeit - das alles ergibt eine umwerfende Melange!

„Umwerfend ... Mit Sicherheit die respektloseste, aber auch die treffendste Beschreibung Israels, die bis heute in deutscher Sprache geschrieben wurde." Florian Hunger, JÜDISCHE ZEITUNG / 01.08.2012

Hanser Berlin, Berlin 2012

Anila Wilms

Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens

Roman

Anila Wilms - Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens

Stillektorat in Vorbereitung auf die Verlagsbewerbung

Zwei junge Amerikaner werden in den frühen zwanziger Jahren auf einer Brücke in den nördlichen, schwer zugänglichen albanischen Bergen ermordet. Drei Hirten beobachten die Tat, ein deutscher Ingenieur transportiert die beiden Toten und ihren schwerverletzten albanischen Fahrer auf seinem Lastwagen nach Tirana. Dort bricht hektische Aktivität aus: In den Cafés diskutieren die Journalisten über das Motiv des Mords, der US-Botschafter vermutet einen Anschlag konkurrierender Geheimdienste aus England oder Italien auf amerikanische Öl-Interessen und lässt ein Kriegsschiff kommen, im albanischen Parlament werden innenpolitische Fehden über die Ursachen und Folgen des Anschlags mit Waffen ausgetragen, der Polizeichef lässt die angeblichen Täter erschießen und ihre Leichen auf dem Markt in Tirana ausstellen, und während des Trauergottesdienstes für die toten Amerikaner kommt es in Tirana zum Showdown zwischen dem albanischen Kriegsminister und dem Bischof. Am Ende klärt sich der Mord auf: Es war eine Verwechslung, allerdings mit geheimnisvollen Umständen garniert. Und das albanische Öl? Eine verrückte Geschichte, die tatsächlich passiert ist und weltpolitische Folgen hatte.

„Ein starkes Buch." ZDF/3sat: Das blaue Sofa / 14.10.2012, Anila Wilms im Gespräch mit Christhard Läpple

„Komplexe Verzweigungen mit Leichtigkeit zu erzählen, ein ernstes Thema humorvoll und trotzdem mit Respekt aufzugreifen, ist die Stärke dieses sehr charmanten Romans." Charlotte Janz, BADISCHE ZEITUNG / 12.10.2012

„Genau hingeschaut zu haben, feine Verästelungen präzise erzählen zu können, ist die Qualität dieses feinen, erstaunlichen, charmanten und sinnvoll schrägen Kriminalromans resp. Polit-Thrillers aus den albanischen Bergen." Thomas Wörtche, CULTurMAG / 18.08.2012

Transit Verlag, Berlin 2012

Katerina Timm

Kosakenbraut

Historischer Roman

Katerina Timm - Kosakenbraut

Verlagsbewerbung

In der Welt der Kosaken sind Frauen mächtig: Sie kämpfen als Kriegerinnen an der Seite der Männer, ihre Stimme zählt. Die junge Elja ist die Tochter des Atamanen, der über ihr Volk herrscht. Er hat sie zu seiner Nachfolgerin ausersehen. Doch Elja leidet zu sehr an seiner Grausamkeit, bricht mit ihm und flieht an die Schwarzmeerküste. Dort findet sie Frieden, bis ihr Vater sie unter dem Vorwand, er liege im Sterben, zurück in die Heimat lockt. Der junge Krieger Andrei holt sie ab, und auf der langen Reise zurück in die Steppe verlieben sich die beiden ineinander. Gleichzeitig beginnt Elja zu begreifen, dass sie über ungeahnte Macht verfügt: Wie ihre tote Mutter besitzt sie die Gabe, Träume zu lesen und zu beeinflussen. Als sie den Verrat ihres Geliebten entdeckt und es zum Machtkampf mit ihrem Vater kommt, findet Elja zu einem anderen, wirklich unabhängigen Leben. Auf atemberaubende Weise verknüpft Katerina Timm in diesem großen historischen Roman die Welt und Geschichte der Kosaken mit dem Leben einer außergewöhnlichen Frau.

„Meisterhaft erzählt!" HEIM UND WELT / 03.03.08

„Ein spannender Schmöker … " 11.04. 08 / LITERATURE.DE

„Träume für einen verregneten Urlaubstag" BUNTE / 26.06.08

(2009 als Taschenbuch bei List)

Marion von Schröder, Berlin 2008

AGB Datenschutz Links Impressum
Facebook Literaturpreis Nordost
Thomas Pollan
Die Abenteuer der außergewöhnlichen Familie Wilda: Ins Zwielicht
Matthias Naas
Pechpilz. Ein schräger Vogel auf Glückssuche
Gerold Fischer
Zwei&zwanzig intim-erotische Miniaturen
Robert Scheer
Der Duft des Sussita
Katerina Timm
Kosakenbraut
Margitta Rauer
Amour fou
Angelika Glander
Sie entkommt mir nicht
Erik D. Schulz
Crystal
Jo Hess
Michael Lindqvist. Das Schweigen der Mauern
Frank Ahrens
Komm, lieber Tod!
Chris Vandoni
Der Hüter der Sphären
Matthias Naas
Henry – Ein Abgesang
Birgit Blume
Die Shaworkrone
Berthold Henseler
Münchner Glückskindl
Mariane Zückler
Der blanke Hans und seine Frauen
Erik D. Schulz
Frühaussteiger
Kirsten Dohmeier
Lola in Afrika
Pascal Baier
Chaos Kriege
Thomas J. Erning
Mein Leben mit Daly
Valerie Bielen
Nur mit deinen Augen
Jo Hess
Michal Lindqvist. In den Tiefen des Teiches
Matthias Meyer Lutterloh
Sokrates-Lieyes
Thomas Maddox
Ein perfektes Jahr
Astrid Korten
Tödliche Perfektion. Poesie der Macht
Pina Petersberg
Das Haupthaus
Chris Vandoni
Die Sphären von Molana
Erik J. Roberts
Krügers Bericht
Klaus Ketterer
Jacobs Schloss
Franz Dinda
Ein BilderReimbuch über Liebe
Erik J. Roberts
Im Netz der Deutschlandclique
P. Suska-Zerbes / G. Dankesreiter / L. Menke / O. Borchert
Gemeines Spiel
Johannes A. Reb
Norwegian Woods
Katja Rübsaat
Montez
Kathrin Girgensohn
Der Mond, die Spree, das Bier
Marc Houma
Die Ungebändigten
Dagmara Rabe
Wenn ich sterbe, sollst du leben
Torsten Müller
Der Ritter Christi
John Rengen & Olaf Nollmeyer
Rubio spuckt's aus
Frauke Meissner
Gauklers Nabelschnur
Hagen van Tronje
Rudersklaven