Datenschutz: Ihr Besuch wird von PIWIK anonymisiert erfasst. Mehr erfahren!

Aktive Filter:   Kurzgeschichten X Ausgewählte Bücher X

Bücher

Lyrik & Prosa

Wir präsentieren eine Auswahl der von uns betreuten Belletristik-Titel aus den Genres Prosa und Lyrik unter anderem in den Sparten Erzählung, Krimi, Thriller, Science-Fiction, Fantasy und historischer Roman.

Bewegen Sie den Mauszeiger über die Galerie und Sie erhalten einen Überblick über die von uns bearbeiteten Titel. Mit einem Klick auf das Buchcover erhalten Sie Informationen zu Inhalt, Verlag und weiterführenden Links.

Alternativ können Sie links in der Seitennavigation die Listenansicht auswählen und erhalten eine alphabetische Liste mit auffahrenden Informationstexten.

Kai Grehn

Funken

oder: So glücklich wie wir ist kein Mensch unter der Sonne

Kai Grehn - Funken

Literaturgutachten

Ist nicht ein jeder von uns, schweigend oder schwafelnd auf die ihm eigene Art, die ihm eigene Weise, ist nicht am Ende ein jeder von uns seines Glückes Hans?

Hans ist ein Kind, Hans ist ein Jüngling, Hans ist ein Mann. Mal im Sauseschritt auf ausgetretenen Trampelpfaden, mal kletternd durchs Hochgebirge bewegt er sich durch Kai Grehns Geschichten. Immer auf der Suche nach dem großen und dem kleinen Glück. Liegt es auf der Straße? Auf einer Lichtung im Wald? In der Kindheit begraben?

„Kai Grehn begibt sich mit einem konsequenten Willen zu Klang und Form auf eine phantasievolle Suche nach dem Glück. Dem Text gelingt es, seine Leserinnen und Leser durch Märchenmotive, seinen eigenen Ton und eine dichte, geradezu musikalische Prosa in eine leichte, heitere, beinahe sedierte Stimmung, in ein schönes Aus-der-Welt-gefallen-Sein einzulullen, in das dann aber doch – über das Thema der Glücksuche – wie unterschwellig eine ganze Menge Welt hineingerät, von der Vergangenheit der Großeltern bis hin zu den Glücksversprechen und Glücksimperativen unserer Gegenwart.“

(Jurybegründung zum Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern)

Freiraum Verlag, Greifswald 2017

Gerold Fischer

Zwei&zwanzig intim-erotische Miniaturen

Gerold Fischer - Zwei&zwanzig intim-erotische Miniaturen

Prosalektorat

Kleine, intim-erotische Erzählungen zwischen Mann und Frau variieren die Themen Liebe, Begehren und Erotik. Der leichte, oftmals träumerische Tonfall weckt die Fantasie des Lesers und verzaubert. Dies wird zusätzlich durch je ein Bild der Malerin Bina Peers unterstützt, das den Augen Ruhe und Entspannung bietet, um das Gelesene nachklingen zu lassen. Dabei wirkt die farbig gedruckte Moderne Kunst nicht illustrierend, sondern betont Stimmungen und Gefühle.

»Überhaupt ist es das, was die Erzählungen ausmacht. Einerseits ist das Körperliche (der Sex) wichtiger und natürlicher Bestandteil der Liebe. Andererseits führt oft die Betonung der Körperlichkeit zu einer Reduzierung des (anfänglichen) Wir zum Ich. Eine Art Verlust. Dem aber entgehen diese Miniaturen in ihrer Sensibilität und Genauigkeit souverän. Was bleibt, ist die Freude miteinander.« Dr. Gregor Ohlerich

CreateSpace Independent Publishing Platform, EU 2013

Wiete Lenk

Drei Wochen drüber

Wiete Lenk - Drei Wochen drüber

Prosalektorat

In Drei Wochen drüber lädt Wiete Lenk auf eine Kurzgeschichtenreise durch das Leben ein. Wie das Leben selbst, führen die Geschichten zu nachdenklichen, traurigen oder humorvollen Stationen. Themen wie Behinderung, Sterben und Tod finden ihren Raum. Ohne Effekthascherei werden die Protagonisten dem Leser auf liebenswürdige Art nahe gebracht; als ob diese im Haus nebenan wohnen und leben, alltägliche Begebenheiten der Nachbarschaft werden erzählt, bis eine leise, stille – zumeist unerwartete – Wendung Risse in dieses alltägliche Geschehen bringt.

Drei Wochen drüber… welche junge Frau kennt dies nicht? Der Mutter gestehen zu müssen, dass die Menstruation ausgeblieben ist – genau drei Wochen über dem Termin. Der sich damit aufbrechende interfamiliäre Konflikt rückt ins Zentrum dieser Kurzgeschichte, die der Publikation den Titel vererbte: »Was tun?«, fragt sich die Mutter, die sich in ihrer Jugend in der gleichen – misslichen (?) – Lage befand.

„Eine Sammlung von lebendigen Kurzgeschichten, die man immer mal wieder gerne zur Hand nimmt.“ (Martina Freier, Lektoratsdienste der EKZ vom 17.06.2013)

CH. SCHROER, Lindlar 2013

Robert Scheer

Der Duft des Sussita

Robert Scheer - Der Duft des Sussita

Prosalektorat der Sussita-Geschichte vor Verlagsbewerbung

Sussita ist kein Cocktail, auch keine glutäugige Schönheit, Sussita ist der Trabi des Nahen Ostens. Welch ungeahnte Wirkung dieses Nationalauto auf Menschen und Kamele hat, wie Lothar Matthäus und Rabbi Avramoff am defensiven Mittelfeld scheitern und der erste Kibbuz privatisiert wird, davon erzählt Robert Scheer mit einem ganz eigenen Humor in seinem Debüt. In zwölf miteinander verbundenen Geschichten zeigt er Bilder eines zutiefst zerrissenen Gelobten Landes, Israel mit all seinen Widersprüchlichkeiten und Verwerfungen. Brillante Komik, eine dezidiert politische Weltsicht, kakanische Umständlichkeit und orientalische Üppigkeit - das alles ergibt eine umwerfende Melange!

„Umwerfend ... Mit Sicherheit die respektloseste, aber auch die treffendste Beschreibung Israels, die bis heute in deutscher Sprache geschrieben wurde." Florian Hunger, JÜDISCHE ZEITUNG / 01.08.2012

Hanser Berlin, Berlin 2012

AGB Datenschutz Links Impressum
Facebook Literaturpreis Nordost
Gerold Fischer
Zwei&zwanzig intim-erotische Miniaturen
Robert Scheer
Der Duft des Sussita
Angelika Glander
Sie entkommt mir nicht
Erik D. Schulz
Crystal
Jo Hess
Michael Lindqvist. Das Schweigen der Mauern
Frank Ahrens
Komm, lieber Tod!
Chris Vandoni
Der Hüter der Sphären
Matthias Naas
Henry – Ein Abgesang
Birgit Blume
Die Shaworkrone
Berthold Henseler
Münchner Glückskindl
Mariane Zückler
Der blanke Hans und seine Frauen
Erik D. Schulz
Frühaussteiger
Kirsten Dohmeier
Lola in Afrika
Pascal Baier
Chaos Kriege
Thomas J. Erning
Mein Leben mit Daly
Valerie Bielen
Nur mit deinen Augen
Jo Hess
Michal Lindqvist. In den Tiefen des Teiches
Matthias Meyer Lutterloh
Sokrates-Lieyes
Bruna Albaneze-Sutej
Jelena – die lange Reise einer Fremden
Nelly Arnold
Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam
Astrid Korten
Tödliche Perfektion. Poesie der Macht
Pina Petersberg
Das Haupthaus
Chris Vandoni
Die Sphären von Molana
Birgit Blume
Die verborgenen Inseln
Patricia Heinen
Proxusus. Rückkehr der Nangaires
Franz Dinda
Ein BilderReimbuch über Liebe
Erik J. Roberts
Im Netz der Deutschlandclique
P. Suska-Zerbes / G. Dankesreiter / L. Menke / O. Borchert
Gemeines Spiel
Johannes A. Reb
Norwegian Woods
Sebastian Balcerowski
Gib mir mehr Himmel
Kathrin Girgensohn
Der Mond, die Spree, das Bier
Marc Houma
Die Ungebändigten
Dagmara Rabe
Wenn ich sterbe, sollst du leben
Torsten Müller
Der Ritter Christi
John Rengen & Olaf Nollmeyer
Rubio spuckt's aus
Frauke Meissner
Gauklers Nabelschnur
Klaus Ketterer
Merkwürdige Begegnungen
Hagen van Tronje
Rudersklaven