Datenschutz: Ihr Besuch wird von PIWIK anonymisiert erfasst. Mehr erfahren!

Lektoren

Aktuelles 2017 · 2016 · 2015 · 2014 · 2013 · 2012 · 2011 · 2010 · 2009 · 2008 ·

12.01.2016

12. Januar 2016

Matthias Naas: Henry - Ein Abgesang. Eine Geschichte von der Liebe, dem Tod und dem frühen Fall; von Schicksalen und vom Leben auf der Überholspur.

Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Musik durch den Roman: Von Guns 'n' Roses über die Tindersticks bis zu den Stone Temple Pilots. Eine Hymne auf das Ende des vergangenen Jahrtausends.  

 

 

Schonungslos im Untergang mit sich selbst, doch immer mit gewitzt-ironischem Unterton, schleppt Henry sich durch sein alkoholgetränktes Leben – ein Schicksal nach dem nächsten droht den erfoglreichen Bestseller-Autor zu zerstören. Ziel- und orientierungslos zieht er in nicht enden wollenden Nächten durch die Bars und versucht – meist vergeblich – die schmerzhafte Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Doch auch die Flucht nach New York und sein neuer Freund, der Barbesitzer Lou, können Henrys tiefe Trauer und seinen Hang zur Melancholie nicht aufhalten. Nicht mal die gut aussehende Mel oder die scharfe Milchlady schaffen es, Henry zur Besinnung zu bringen. Erst mit den herabstürzenden Trümmern des World Trade Centers scheint Bewegung in die Sache zu kommen.

 


Startseite Vorige | Nächste

AGB Datenschutz Links Impressum
Facebook Literaturpreis Nordost