Datenschutz: Ihr Besuch wird von PIWIK anonymisiert erfasst. Mehr erfahren!

Lektoren

Aktuelles 2017 · 2016 · 2015 · 2014 · 2013 · 2012 · 2011 · 2010 · 2009 · 2008 ·

02.10.2015

2. Oktober 2015

Micha J. Alzt: Der zweite Affe. Chronik eines Millionengrabs.

Vom Aufstieg und Fall einer modernen Pfründe.

Gewissen, heißt es, ist das, was weh tut, wenn alles andere sich gut anfühlt. Bei unseren Geschäften tat definitiv nichts weh – weder mir noch irgendjemanden sonst. Alles fühlte sich gut an: Niemand vermisste das Geld!

Warum auch? Es kam ja aus der Staatskasse. Es begann mit kleinen Scheinaufträgen im fünffstelligen Bereich. Drahtzieher war eine kleine Seilschaft von Ministerialbeamten, die sich offenbar ab und zu einen Schluck aus der Staatspulle gönnte.

Als sie einen Geschäftsführer für eine millionenschwere Umweltakademie des Landes suchten, war ich genau der Richtige. Denn natürlich hatte ich nicht die geringste Ahnung von Geschäftsführung. Die idealen Voraussetzungen für eine gewinnbringende Zusammenarbeit!

 


Startseite Vorige | Nächste

AGB Datenschutz Links Impressum
Facebook Literaturpreis Nordost